OX2 Rödstahöjden

Nachhaltige Investition

Windenergie und der Energiesektor im Allgemeinen fordern heute einen hohen Kapitaleinsatz und ziehen anspruchsvolle Investoren an. Denn eine Investition in große Windparks erfordert ein hohes Maß an Professionalität und Expertenwissen.

Seit sich die Windenergie zu einem interessanten Investitionsbereich entwickelt hat, gibt es in den letzten Jahren auch immer mehr Investitionen von institutionellen Anlegern.

Zunehmender Trend
Im Jahr 2015 wurden in der EU Anlagen mit einer Nettoleistung von 22,3 GW Erneuerbarer Energie (von insgesamt 29 GW) installiert. Die Windenergie ist dabei die am meisten genutzte Erneuerbare Energiequelle mit einem Anteil von 15,5 Prozent. Hier stieg die installierte Leistung um 11 GW, das entspricht einem Leistungswachstum von 6,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Zur Finanzierung der Entwicklung im Bereich Windenergie wurden 2015 in Europa 26,4 Milliarden Euro investiert – über 40 Prozent mehr als die Gesamtinvestitionen 2014.

Fallstudie: Der REIF-Fond

Ralph Seraphim, Goodyields Capital

Ralph Seraphim, geschäftsführender Teilhaber bei Goodyields Capital, Geschäftsführer REIF Foto: Goodyields Capital

“Investitionen in Windenergie sorgen für einen langfristigen, planbaren Kapitalfluss. Genau danach suchen institutionelle Anleger.”

Weitere Informationen zu REIF – dem Fond für rentable Investitionen in Wind- und Solarenergie (auf Englisch)

Bis 2020 sollen 20 Prozent des gesamten Energieverbrauchs in der EU durch Erneuerbare Energien gedeckt werden. Nach den neuesten Prognosen wird dieses Ziel erreicht werden und die Europäische Kommission hat bereits Vorschläge eingereicht, den Anteil bis 2030 auf 45 Prozent zu erhöhen. Laut Prognosen von Bloomberg wird der Anteil der Erneuerbaren Energien in der EU 2030 sogar bei 50 Prozent liegen. Um dies zu realisieren, müssen in der EU bis 2030 Anlagen mit einer Leistung von rund 40 GW Erneuerbarer Energie errichtet werden.

Profitable Investition
Für viele skandinavische und europäische Akteure ist die Windenergie eine Alternative mit geringerem Risiko und besserer Rendite als viele andere Investitionsmöglichkeiten wie Immobilien, festverzinsliche Wertpapiere oder Aktien. Heute stehen hinter einem Großteil der Kapitalanlagen im Bereich Windenergie sowohl in Skandinavien als auch im restlichen Europa Energie- und Infrastrukturfonds und Versicherungsgesellschaften. Auch Unternehmen aus energieintensiven Sektoren investieren aus wirtschaftlichen Gründen in große Windparks.

Langjährige Erfahrung
OX2 verfügt in der Arbeit mit diesen Investoren über eingehende Erfahrung und erzielt so optimale Ergebnisse für die rechtliche und finanzielle Strukturierung. Ein zentraler Bestandteil der Zusammenarbeit von OX2 mit dem späteren Windparkeigentümer ist gewöhnlich die Bereitstellung von schlüsselfertigen Windenergieanlagen samt kaufmännischer und technischer Betreuung.

Das Projektportfolio von OX2
Bis heute hat OX2 Windenergieanlagen mit über 1200 MW Leistung errichtet, unter anderem einen wesentlichen Teil der großen Onshore-Windparks in Skandinavien. Unser Projektportfolio umfasst neue Windparks mit guten Windbedingungen in Schweden, Frankreich, Deutschland und Finnland, die über eine Nennleistung von über 2000 MW verfügen. Es wurden bereits Investitionen in einer Höhe von insgesamt über 1,7 Milliarden Euro in von OX2 entwickelte Windenergieprojekte getätigt.

Diverse Eigentumsmodelle
Neben Investitionen in komplette Windparks bieten wir unseren Investoren auch die Möglichkeit, einzelne Windenergieanlagen oder Anteile an einzelnen Anlagen zu erwerben. Diese Modelle eignen sich beispielsweise für private Kapitalanleger und für Bürgerwindparks, die eine Risikostreuung bevorzugen und deshalb Anteile an verschiedenen Windenergieanlagen halten wollen.
Weitere Informationen zu großen Windparks:

Gewerbliche Stromabnehmer

Teilen
× -